Ritu Sandhi: Mit Leichtigkeit gesund vom Winter in den Frühling starten

Ritu Sandhi: Mit Leichtigkeit gesund vom Winter in den Frühling starten

Die ayurvedische Tradition legt den Schwerpunkt auf eine gesunde und individuell geeignete Lebensweise. Dabei ist nicht nur die persönliche Konstitution, sondern auch die eigene Umwelt wichtig. Einen starken Einschnitt in unsere Umwelt stellt dabei der Wechsel von einer zur nächsten Jahreszeit dar.

Die Übergangsphase zwischen zwei Jahreszeiten wird im Ayurveda als Ritu (die Jahreszeit) Sandhi (der Übergang / die Verbindung) bezeichnet.

Das Ende des Winters und der Beginn des Frühlings fallen dabei auf die letzte Märzwoche und die erste Woche im April. Hier sollte langsam die auf den Winter angepasste Lebensweise auf den Frühling eingestellt werden. Ein abrupter Wechsel von Gewohnheiten kann den Körper überfordern, da er sich nicht schnell genug anpassen kann. Diese Überlastung kann dann die Entstehung von Krankheiten stark begünstigen. Wichtig ist daher, dem Körper mit geeigneten Maßnahmen die Zeit zu geben, sich an diese neue Phase des Jahres zu gewöhnen.

 

Der Winter weicht dem Frühling

Wir können nicht nur am Blühen von Pflanzen und an den länger werdenden Tagen erkennen, dass der Spätwinter (Shishira) dem Frühling (Vasanta) weicht. Die Übergangsphase zwischen diesen beiden Jahreszeiten zeichnet sich auch durch ein trockenes kaltes Klima und die langsam intensiver werdenden Sonnenstrahlen aus.

Für unseren Körper bedeutet der Wechsel von Winter zu Frühling:

  • Haut und Augen werden schnell trocken
  • Allergien flammen wieder auf
  • Vermehrtes Jucken der Kopfhaut
  • Die Verdauung verändert sich
  • Verstärkte Kälteempfindlichkeit und damit eine höhere Neigung zu Husten und Erkältungen

 

Besondere Vorsicht ist außerdem bei der Nahrungsaufnahme geboten! In dieser besonderen Zeit ist die Wahrscheinlichkeit, dass es zu Verunreinigungen in Wasser oder Nahrung kommt, wesentlich höher als noch im tiefen Winter. Die ayurvedische Tradition empfiehlt daher, Mahlzeiten eher zu Hause zuzubereiten und warmes (durch z.B. einen guten Filter) gereinigtes Wasser zu sich zu nehmen.

 

Wertvolle ayurvedische Tipps für den optimalen Übergang in den Frühling

Die ayurvedische Medizin bietet bewährte Grundregeln, die dem Körper dabei helfen, optimal den Wechsel von der kalten in die warme Jahreszeit zu meistern. Wer diese einfach umzusetzenden Hinweise zu Ernährung und Lebensweise berücksichtigt, kann sich auf einen gesunden Start in den Frühling freuen.

Ernährungstipps für Ritu Sandhi:

 

Besonders gut geeignet sind für diese Phase:

  • Vegetarische Ernährung
  • Getreide – Hartweizen, Gerste, Reis
  • Hülsenfrüchte – Schwarze Bohnen, Mungobohnen, Kidneybohnen
  • Früchte – Äpfel, Guave, Weintrauben
  • Gemüse – (Süß-) Kartoffeln, Möhren, Rote Beete, Kürbis, bittere Gemüsesorten
  • Trockenfrüchte (alle Sorten)
  • Honig oder Jaggery
  • Getränke – Warmes Wasser und Ingwer-Tee

Weniger geeignet sind:

  • Kaltes Wasser
  • Wasser mit Kohlensäure
  • Smoothies
  • Fermentierte Lebensmittel
  • Rohe Salate und rohes Gemüse
  • Brot, Waffeln, Crackers, Knäckebrot
  • Süßigkeiten mit weißem Zucker

 

Tipps für die geeignete Lebensweise für Ritu Sandhi:

  • Abhyanga (Öl-Massage) vor dem Duschen mit warmem Kokos- oder Sesamöl
  • Die Anwendung von Ölen/ Cremes nach dem Duschen
  • Sport und Yoga
  • Seltener auswärts Essen gehen, sondern lieber zu Hause kochen
  • Den Schwerpunkt auf frisch gekochte warme Mahlzeiten legen
  • Tragen von Tüchern oder Schals, evtl. auch Kopfbeckung
  • Vermeidung von starkem Wind
  • Schlafen am Tag vermeiden
  • Spätes Schlafengehen vermeiden (empfohlene Bettruhe: 22 Uhr, spätestens 23 Uhr)

 

Mit diesen einfachen Tipps, steht einem gesunden und ausgeglichenen Frühlingsbeginn nichts mehr im Wege!

 

 

Athena Theel

Athena studiert Chinesisch & Wirtschaft an der Universität Köln. Nachdem Sie viele Jahre in China und Japan verbracht hat, entwickelte sie ein Interesse für ganzheitliche Medizin. Dieses Interesse hat Athena motiviert, bei Sri Sri Tattva als Redakteurin und Übersetzerin zu arbeiten.
Verbinden Sie sich mit Athena: info@srisriayurveda.de
Lesen Sie weitere Blogs von Athena.

Tags: