Karottenkuchen mit Kokos-Frosting

Zutaten:

Für den Kuchen
400 g Karotten
70 g Datteln, püriert (anstelle von 200g Rohrzucker)
1 Bio Zitrone
200 ml Öl (Sonnenblumenöl)
1 TL Zimt
1 Päckchen Backpulver
400 g Vollkornmehl

 

Für die Glasur
400 g Kokosnusscreme (keine Kokosmilch), mind. 12 Stunden im Kühlschrank gekühlt
Ahornsirup oder Agavendicksaft als Süßungsmittel

 

 

Zubereitung

Arbeitszeit: etwa 20 Minuten Schwierigkeitsgrad: einfach

Zunächst die Karotten gründlich reinigen und anschließend fein raspeln. Die Zitrone auspressen und die Schale reiben. Dann nach und nach die übrigen Zutaten hinzugeben und alles mit einem Kochlöffel gründlich vermischen. Anschließend eine Springform fetten und bei 180 Grad für 40-50 Minuten in den Backofen geben. Danach sollte der Kuchen vollständig auskühlen, bevor er aus der Springform gelöst wird.

Während der Karottenkuchen abkühlt, kann mit der Vorbereitung der Kokosglasur begonnen werden. Die feste Cream of Coconut in eine Schüssel füllen. Anschließend Agavendicksaft/ Ahornsirup in gewünschter Menge und hinzufügen und gut vermischen. Die Glasur kann dann auf den abgekühlten Kuchen aufgetragen werden. Wird die Glasur nicht gleich verwendet, kann sie erstmal im Kühlschrank aufbewahrt werden.

Tipp: Für eine besonders frische Optik können fein geriebene Karottenstückchen mit etwas Zitrone gemischt und als Deko über den Kuchen gegeben werden. Die Zitrone verhindert, dass die Karottenstückchen braun werden. Oder ganz einfach mit Nüssen bestreuen.

Natürlich gibt es noch zahlreiche weitere Möglichkeiten für Toppings – lasst Eurer Kreativität einfach freien Lauf!

 

 

 

Athena Theel

Athena studiert Chinesisch & Wirtschaft an der Universität Köln. Nachdem Sie viele Jahre in China und Japan verbracht hat, entwickelte sie ein Interesse für ganzheitliche Medizin. Dieses Interesse hat Athena motiviert, bei Sri Sri Tattva als Redakteurin und Übersetzerin zu arbeiten.
Verbinden Sie sich mit Athena: info@srisriayurveda.de
Lesen Sie weitere Blogs von Athena.

Tags: